02. Mai 2015 Simone Hock

1. Mai in Zwickau

mit Landratskandidat Sandro Tröger (2. von links) und Finanzbürgermeister Bernd Meyer (rechts)

Start in den Landratswahlkampf

„Der erste Tag im Monat Mai ist mir der glücklichste von allen…“ - so dichtete Friedrich von Hagedorn bereits in der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Ob dies alle Gäste der traditionellen 1.-Mai-Feier auf dem Zwickauer Hauptmarkt ebenfalls so sahen, können wir nicht sagen, aber auch in diesem Jahr herrschte an unseren Infoständen wieder reges Treiben.

Der 1. Mai war dieses Jahr nicht nur Tag der Arbeit, sondern auch unser Start in den Landratswahlkampf. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit mit unserem Kandidaten, Sandro Tröger, ins Gespräch zu kommen. Neben ihm diskutierten auch Ute Brückner, Fraktionsvorsitzende im Zwickauer Stadtrat, der Zwickauer Finanzbürgermeister Bernd Meyer oder unser Kreisvorsitzender Andreas Salzwedel mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

In den Gesprächen ging es nicht nur um Fragen rund um die künftige Arbeit im Landkreis Zwickau oder in der Stadt Zwickau, sondern auch um die von den Regierungsfraktionen im Dresdner Landtag beschlossenen Neuregelungen beim Renteneintritt für ehemalige Landtagsabgeordnete, die weitgehend auf Unverständnis stießen. Insbesondere im Hinblick auf die von CDU/CSU und SPD im Bundestag vor Jahren beschlossene Rente mit 67 für alle Arbeitnehmer.

Wie in den letzten Jahren verteilte die Junge Linke wieder kostenlos Popcorn unter dem Motto „Her mit dem süßen Leben“. Auf kulinarisches Interesse stieß die warme Köstlichkeit nicht nur bei Kindern und Jugendlichen.

An dieser Stelle sei noch einmal allen Genossinnen und Genossen gedankt, ohne deren Hilfe unsere Präsenz auf dem Hauptmarkt nicht möglich gewesen wäre.

Kategorien: Zwickau, Junge Linke Zwickau

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag