16. September 2016 Thomas Koutzky, stellvertretender Kreisvorsitzender

Gedenken an die Opfer des Faschismus

Alljährlich versammeln sich am 2. Sonntag im September aufrechte Demokraten zum Gedenken und Erinnern  an die Opfer des Faschismus und den Widerstand gegen das Nazi-Regime. So trafen sich auch in diesem Jahr am 11. September ca. 50 Vertreter aller im Stadtrat sitzenden Parteien zu einer Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer des Faschismus am Schwanenteich.

Nach einer Rezitation mahnte Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß vor altem und neuem Faschismus und erinnerte an die vor 5 Jahren in Weißenborn aufgeflogene NSU. In letzter Zeit kam es vermehrt zu Beleidigungen und Verunglimpfungen durch Menschen, die andere als demokratische Interessen vertreten.

Marina Stroich sprach im Anschluss in bildhaften und Gänsehaut erzeugenden Worten über Gräueltaten während der Herrschaft der Nazis.

So wurde dieser Vormittag zu einem Tag der Erinnerung, Mahnung und Begegnung.

Kategorien: Zwickau

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar