05. April 2016 DGB

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen beenden!

 Der Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen nimmt in allen Branchen immer mehr zu. So werden hunderttausende Kolleginnen und Kollegen schlechter bezahlt und schlechter behandelt als die Stammbelegschaft. Lohndumping ist die Folge.

Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD zugesagt: „Den Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit werden wir verhindern.“ Der Gesetzentwurf wurde von der CSU gestoppt. Jetzt bekommen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer: NICHTS.

Weil die CSU den Koalitionsvertrag nicht erfüllen will. Weil die CSU Zwei-Klassen-Belegschaften nicht verhindern will. Weil die CSU Lohndumping nicht wirksam bekämpfen will. Weil die CSU den Missbrauch von Werkverträgen nicht beenden will. Weil die CSU gleiche Löhne für Leiharbeiter nach 9 Monaten verhindern will. Weil die CSU erlauben will, dass Leiharbeiter als Streikbrecher missbraucht werden dürfen. Weil Arbeitgeber und Wirtschaft Druck auf die CSU machen, um weiter Lohndumping betreiben zu dürfen.

 

Deshalb: Kommt mit zur Kundgebung am 9. April 2016 nach München um 11 Uhr auf den Odeonsplatz!

Ihr habt die Möglichkeit die Protestaktion selbst zu unterstützen! Die DGB-Region Südwestsachsen wird zur Kundgebung kostenfreie Busse einsetzen. Folgende Abfahrtszeiten sind geplant:

04:50 Uhr Chemnitz               (Parkplatz an der Johanniskirche)

05:50 Uhr Zwickau                 (Gewerkschaftshaus Bahnhofstraße 68-70)

06:35 Uhr Plauen                   (Hohe Straße)

Beginn Rückfahrt von München ist gegen 14:00 Uhr. Anmeldungen zur kostenfreien Mitfahrt bitte bis 6. April 2016 per Mail oder Telefon. Alle Angemeldeten erhalten von uns per Mail eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen. Ein Lunchpaket und zwei Getränke werden während der Fahrt ausgereicht. Bitte bei Anmeldung unbedingt Mailadresse und/oder Telefonnummer angeben.

 

Fortlaufende Info unter: suedwestsachsen.dgb.de

Anmeldung per Mail: suedwestsachsen[at]dgb.de oder Telefon: 0371-60 00 110

 

Hier der Aufruf!

Kategorien: Crimmitschau, Glauchau, Hohenstein-Ernstthal, Junge Linke Zwickau, Lichtenstein, Limbach-Oberfrohna, Meerane, Oberland, Oberlungwitz, Werdau

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar