12. Oktober 2015 Gisela Prohatzky

Klausurtagung der Stadtratsfraktion Hohenstein-Ernstthal

Am 3. Oktober fand unsere Klausurtagung statt, zu der die Mitglieder der Fraktion, die Nachfolgekandidaten, die Mitglieder des Ortsverbandes, sowie Vertreter der Jugendgruppe eingeladen waren. Im Mittelpunkt standen die bisherige und zukünftige Fraktionsarbeit sowie aktuelle kommunalpolitische Themen. Anhand unseres Wahlprogrammes ging die Fraktionsvorsitzende, Gisela Prohatzky, auf verschiedene positive Akzente der kommunalpolitischen Arbeit in der aktuellen Legislaturperiode ein:

-       aktives Einbringen in die Haushaltsdiskussion unter Einbeziehung der Kämmerin

-       Änderungsantrag zur Geschäftsordnung, um mehr Bürgerbeteiligung und rechtzeitige Information vor anstehenden Entscheidungen in der Stadt zu erreichen.

-       Initiierung und Unterstützung des Sozialen Beirats, der auch die Interessen der Seniorinnen und Senioren der Stadt vertritt

-       aktives Einbringen unserer Positionen zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik, wie z.B. die Gestaltung des Karl May Hauses, die Perspektive des Motorrad GP auf dem Sachsenring sowie die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen.

Zur Arbeit in den Ausschüssen und Gremien äußerten sich die dort tätigen Stadträte und stellten sich den Fragen und Meinungen der Anwesenden bei der anschließenden Diskussion. Zu den Schwerpunkten der weiteren Arbeit der Fraktion wurden alle Teilnehmer der Klausurberatung durch das Brainstorming einbezogen. Die gemeinsame Auswertung der interessanten Anregungen und Themen hat eine große Übereinstimmung mit den Schwerpunkten unseres Kommunalwahlprogramms ergeben. Darüber hinaus wurden aktuelle Aufgaben diskutiert, die von der Fraktion für die verbleibende Legislaturperiode aufgegriffen und umgesetzt werden, wie die Unterstützung der Integration von Flüchtlingen, die Gestaltung einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung, sowie die Realisierung unserer Forderungen für eine bürgernahe Verwaltung. Dabei bleibt der Anspruch einer sachbezogenen Tätigkeit auch mit der vollzogenen personellen Veränderung bestehen. Mit dem berufsbedingten Ausscheiden der Fraktionsvorsitzenden, Gen. Gisela Prohatzky, übernimmt Gen. Alexander Weiß den Fraktionsvorsitz. Als Nachrückerin wird Elke Mühleisen die Arbeit im Zweckverband Sachsenring und als Vertreterin im Technischen Ausschuss aufnehmen.

 

Fazit:
Die enge und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Fraktion, Ortsverband und Jugendgruppe ist auch zukünftig Grundlage für die Umsetzung unserer kommunalpolitischen Ziele. Auch im nächsten Jahr soll eine Klausurberatung in dieser Besetzung dazu beitragen.

Kategorien: Hohenstein-Ernstthal

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar