07. März 2016 Wolfgang Gärtner

Öffentliche Mitgliederversammlung der Crimmitschauer LINKEn

mit Andres Hahn, MdB (mitte) und Sandro Tröger, Kreisvorsitzender (rechts)

Die Crimmitschauer LINKE hatte zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung eingeladen, und nur wenige Stühle in der Gaststätte „Goldene Säge„ waren frei geblieben. Die Anwesenheit des neuen Kreisvorsitzenden, Sandro Tröger, unterstrich die Bedeutung dieser Veranstaltung.

Hauptperson an diesem 5. März 2016 war der Bundestagsabgeordnete Dr. Andre Hahn. Hinter ihm liegen die Erfahrungen aus 23 Jahren Abgeordnetentätigkeit, erst im Sächsischen Landtag und seit 2013 im Deutschen Bundestag.

In seinen Ausführungen verglich er zunächst Arbeitsweise und Bedeutung beider Parlamente miteinander und ließ Unterschiede deutlich werden, die nur bei genauer Betrachtung erkennbar sind. So erklärte er zum Beispiel die Ursache für die häufig fehlenden Abgeordneten bei etlichen Sitzungen des Bundestages. In diesem Politikbetrieb läuft vieles gleichzeitig ab. Ausschusssitzungen laufen zum Beispiel parallel zu Plenarsitzungen, so dass meist nur die zum Tagungsordnungs-Thema zuständigen Abgeordneten im Bundestags-Plenum anwesend sind.

Das große Interesse aller Anwesenden zu den Ausführungen von Dr. Andre Hahn ergab sich jedoch aus seiner langjährigen Tätigkeit in Parlamentarischen Gremien, die für die Kontrolle der Geheimdienste zuständig sind. Keiner der Anwesenden erwartete, dass Genosse Hahn Geheimnisse preisgab, für die ihm Schweigepflicht auferlegt ist. Doch berührte er hochbrisante Themen in seiner mehr als einstündigen Rede, die an sich schon beklemmend wirken und nur schwer zu durchschauen sind.

Dr. Andre Hahn vertritt die Linkspartei im Parlamentarischen Kontrollgremium (PKGr) und ist derzeit Stellvertreter des Vorsitzenden. Außerdem ist er noch im NSA-Untersuchungsausschuss tätig. Darüber hinaus hat er als Mitglied des Sportausschusses häufig repräsentative Aufgaben zu erfüllen.

Der Gast beantwortete auch Fragen von mehreren Besuchern der Veranstaltung, in denen die Sorge um die aktuelle Entwicklung in Deutschland zum Ausdruck gebracht wurde.

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Crimmitschauer Stadtrat, Wolfgang Spiegelberg, dankte Andre Hahn und überreichte ihm die Chronik unserer Stadt als Erinnerung an seinen Besuch.

Im Anschluss der Mitgliederversammlung konnte sich Andre Hahn bei einem geführten Rundgang im angeregten Gespräch mit dem Geschäftsführer des Zweckverbandes Sächsisches Industriemuseum und der Leitung des Fördervereins des Textilmuseums über die Situation in der Historischen Tuchfabrik Gebr. Pfau informieren.

Kategorien: Crimmitschau

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag