12. Mai 2016 Mike Hirsch

Radlersonntag 2016

Am 08. Mai waren wir als Die LINKE wieder beim Radlersonntag in Stangendorf im Mülsengrund präsent.

 

Vor Ort war den ganzen Tag unsere Genossin Evelyn Meier. Unterstützt wurde sie in der ersten „Halbzeit“ von Marlies Schneider aus Chemnitz und Michael Berger aus Glauchau. Die „Spätschicht übernahmen dann Chris Prügner aus Limbach-Oberfrohna und Mike Hirsch aus Glauchau.

 

Bei schönstem „Bikerwetter“ hatten wir an der Route einen Infostand aufgebaut und verteilten Flyer, Aufkleber und für die kleineren Radler Luftballons mit unserem Parteilogo.

 

„Reißenden Absatz“ fand unser selbstgemachtes Popcorn, welches wir kostenlos an die Radler verteilten.

 

Bei diesen Gelegenheiten ergaben sich immer wieder angenehme Gespräche über die aktuelle Tagespolitik und die vermeintliche Stimmung in unserer Republik.

Angenehm hierbei war die absolut überwiegende Sachlichkeit.

Viele der Biker die einen Zwischenstopp bei uns einlegten, ließen sich gerne unseren Standpunkt erläutern und nahmen auch das eine oder andere Infomaterial mit.

Natürlich gab es einige vorbei radelnde Pöbler, aber die waren in der absoluten Minderheit  und wir ließen uns durch diese unsere Laune nicht verderben.

 

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung die gezeigt hat, wie wichtig Präsenz durch Die LINKE in der Öffentlichkeit ist.

 

Ich halte es dabei ganz konsequent mit vielen meiner Genossen: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

 

Und angesichts der aktuellen Umfrageergebnisse zur Sonntagsfrage müssen wir unsere Anstrengungen für 2017 maximieren und mit aller Kraft für eine gerechte und soziale Heimat einstehen und gegen braunes Gedankengut antreten.  

 

Ziel muss es sein, erneut drittstärkste Kraft in unserem Land zu werden und rechten Populisten keinen Raum zu bieten!

Kategorien: Glauchau, Zwickau

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag