16. Juli 2014 Moritz Thielicke, Glauchau

Zwickau ist bunt!

Foto: Anja Eichhorn

Heute versammelten sich rund 120 Menschen auf dem Zwickauer Hauptmarkt um ein klares Zeichen für Menschlichkeit und Demokratie zu setzen. Anlass war eine erneute Brandstiftertour der NPD durch den Kreis. Der Wiedereinzug ist laut den aktuellen Prognosen eher unwahrscheinlich. Doch keine Peinlichkeit wird ausgelassen. Drei halbvollbesetze PKW und das „Renault Schlachtschiff“ waren vor Ort mit einer Handvoll NPD-Anhängern als Crew. Der Ablauf ist in jeder Stadt gleich. Es gibt drei endlose Monologe zu allen Themen gespickt mit verdrehten Zahlen, dumpfen Parolen und Hetze gegen Flüchtlinge. Doch sie haben kein Publikum. Dafür kamen über hundert Gegendemonstranten, die ein lautstarkes Zeichen gesetzt haben. Unter den Teilnehmern waren Oberbürgermeisterin Pia Findeis, sowie der Zwickauer Landtagsdirektkandidat Sandro Tröger (WK 7, DIE LINKE), Simone Hock (Direktkandidatin im Wahlkreis 5, DIE LINKE), Ute Brückner (Vorsitzende der Stadtratsfraktion DIE LINKE), die ehemaligen Zwickauer Stadträte Wolfgang Steinforth (SPD) und Wolfgang Rau (Grüne) sowie Iris Raether-Lordieck (SPD) aus Limbach-Oberfrohna. Zugegen ebenfalls das Bündnis für Toleranz Zwickau, der DGB, der Kulturknall e.V. aus Glauchau, sowie mehrere andere Parteienvertreter_innen und natürlich viele Bürgerinnen und Bürger.

Wir haben uns gefreut, dass so viele Menschen zahlreich erschienen sind, um ein klares Zeichen für ein buntes Zwickau gesetzt haben. Allen herzlichen Dank für das Engagement!

Kategorien: Zwickau

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar